Gastbeitrag

Ein Schwabe in Bremen

Seit zwei Jahren wohnen wir in Bremen. Wow, wirklich? Schon? Jetzt fällt mir erst auf: das ging echt schnell. Ich deute das mal als erstes gutes Zeichen für meine neue Heimatstadt Bremen. (mehr …)

4. Bremer Instawalk – Behind the Scenes

Diesmal schreiben wir vom @bremermoment den Gastbeitrag auf dem Bremenblog und möchten unsere Eindrücke mit Euch teilen. (mehr …)

Showwechsel im GOP Varieté-Theater Bremen

Als Azubi im GOP Varieté-Theater Bremen besteht der Tag für mich nicht nur aus den klassischen Aufgaben, die im Büro anfallen, sondern ein großer und sehr interessanter Teil meiner Ausbildung zum Veranstaltungskaufmann ist die Künstlerbetreuung, bei welcher ich in einem direkten – fast schon familiären Kontakt – mit „unseren“ Künstlern komme. (mehr …)

Bremens Schokoladenseiten

Wenn es um die süße Versuchung aus Kakao geht, bin ich dabei. Ob Vollmilch, Zartbitter, Nougat oder Marzipan – ich mag eigentlich alle Sorten. Schon ein Foto aus Kindertagen zeigt mich, leicht verschmitzt, mit einer großen Tafel Schokolade in beiden Händchen, von der ich gerade das eine oder andere Stückchen gegessen habe und sichtlich zufrieden genieße.

Schwarzbrot oder Schokolade? Die Entscheidung fiel mir schon als Kind nicht schwer :)

Schwarzbrot oder Schokolade? Die Entscheidung fiel mir schon als Kind nicht schwer :)

Etwas beherrschter gehe ich den Genuss heute zwar an, meine Begeisterung für Schokolade ist trotzdem immer noch dieselbe. Besonders gerne habe ich mir daher mal die Schokoladenseiten der Hansestadt angesehen:

(mehr …)

Impressionen aus Schwachhausen

Inspiriert von meinem gestrigen Spaziergang, möchte ich heute über unseren wunderschönen Stadtteil Schwachhausen schreiben. Ich selber habe eine ganz besondere Beziehung zu ihm, da ich hier die ersten 10 Jahre meines Lebens aufgewachsen bin und ich dadurch ganz viel in diesen Straßen erlebt habe. Aber dazu gleich mehr … (mehr …)

Bremen zeigt Speck

Seit einem guten Jahr wohne ich nun in Bremen und finde mich hier mittlerweile wunderbar zurecht. Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten, etwas Leckeres zu essen, ein ruhiges Plätzchen im Grünen – alles kein Problem. Wenn es aber um Bremens historische Seiten geht, muss ich des Öfteren mal passen. Höchste Zeit das zu ändern, fand ich, und bin eingetaucht in die Bedeutung unserer Hoheitszeichen.

(mehr …)

Wo? Wann? Was? – Täglich rund 500 Fragen zu Bremen und umzu

Es hat mir Spaß gemacht, mit meinem Handy ein paar Minuten zu filmen, um einen kleinen Eindruck von der Bremer Tourist-Info zu geben. Ich finde es immer wieder erstaunlich, dass es noch immer Bremerinnen oder Bremer gibt, die nicht wissen, wo unsere Tourist-Info in Bremen ist. Doch Touristen finden hin. 447.937 Gäste haben sich im Kontorhaus am Markt beraten und informieren lassen – seit dem Einzug im August 2013. Täglich sind das rund 500 Menschen mit den unterschiedlichsten Fragen und Wünschen. Und alle bekommen eine kompetente Antwort. ServiceQualität wird hier groß geschrieben. Respekt für das sympathische Tourist-Info-Team! (mehr …)

Bremer Köpfe: Loriot

Einmal neben Loriot auf dem berühmten grünen Biedermeier-Sofa Platz zu nehmen, wer träumt davon nicht. Seit anderthalb Jahren ist dies nun (fast) möglich. Zu seinem 90. Geburtstag im November 2013 widmete Radio Bremen dem vielseitigen Humoristen Loriot eine bronzene Replik des berühmten Sofas, inklusive Mops-Nachbildung. (mehr …)

Bremer Köpfe: Adolph Freiherr von Knigge

„Am liebsten mögte ich hier in der Altstadt an der sogenannten Schlachte wohnen, wo die Ankunft und Abfahrt der Fahrzeuge auf der Weser einen Anblick voll angenehmer Abwechslung gewährt.“

Dieser Schlachte-Liebhaber, der schon zu seinen Lebzeiten gerne an der Weserpromenade entlang lief, ist Namensgeber und Autor für den wohl bekanntesten Ratgeber von Manieren und Umgangsformen: Adolph Freiherr von Knigge. (mehr …)

Ab ins Grüne! Eine Radtour im Bremer Blockland

„Frühling lässt sein blaues Band“ – na endlich! Wir können es kaum erwarten, Wintermantel, Schal und Mütze –  am liebsten auf Nimmerwiedersehen –  in den Schrank zu verbannen und stattdessen Sonnenbrille und Jeansjacke hervorzukramen. Der Frühling hellt unser Gemüt auf und lässt unsere Motivation für körperliche Aktivtäten auf Hochtouren kommen. Was wäre da besser geeignet als eine ausgiebige Fahrradtour für den sportlichen Start ins Frühjahr? Eine geführte Tour durchs Grüne – ab April 2015 macht es die Bremer Touristik Zentrale möglich. Wir, die Praktikantin im Produktmanagement Anna-Lena und die Auszubildende Nele, haben sie aber jetzt schon –  wenn auch ohne Gästeführer –  einmal  für unsere Gäste getestet. (mehr …)