Mein Bremen: Das ultimative Falafel-Rollo

In Bremen wurde das Rollo erfunden. Das wird jedenfalls so gesagt. Die Erfindung beansprucht das Tandour für sich, das lächelnd mit dem Original Arabic wirbt. Am Sielwall-Eck, im Herzen des Viertels, neben dem Eisen. Mir persönlich ist das alles egal. Hauptsache, es schmeckt!

Das Tandour am Eck - zu erahnen im roten Haus auf der linken Seite, Foto: Jonas Ginter

Das Tandour am Eck – zu erahnen im roten Haus auf der linken Seite, Foto: Jonas Ginter

Hier wurde angeblich das Rollo erfunden: Bei Tandour in BremenEin Streifzug durchs Viertel? Für viele Buten- und Binnen-Bremer gehört ein Imbiss am Eck unbedingt dazu. Erstmal ein Arabic essen … Nächste Bestellung, bitte!

Die Rollo-Roller und Pizza-Bäcker sind extrem schnell. Man glaubt kaum wie sie sich die Bestellung von zwei Seiten merken können, denn man kann auch am Fenster zur Straße anstehen. Oft geht das viel schneller als drinnen.

Wer medium bestellt bekommt eine Portion, die vollkommen satt macht und für derzeit 4,30 € eine perfekte Grundlage für den Abend ist. Mein Partner variiert immer zwischen Kikiriki, Cocopan und Arabic. Oder wie wäre es mit Mexican, Asia, Mozzapan, Dul Kebab … ? Als Vegetarierin kann ich, wen überrascht es, zwischen Vegetarisch (mit Zaziki) und Falafel (mit Hummus) wählen. Die Falafel-Kugeln sehen anders aus als sonst, ganz hell und weich, aber super lecker. Bestimmt sind die hausgemacht. Auch wenn ihr sie auf dem Bild nicht seht: Sie sind da! Hummus ist dazu viel leckerer und geruchsneutraler als Zaziki.

Einmal Falafel-Rollo medium, ein bisschen scharf, bitte!

Ein Falafel-Rollo medium, ein bisschen scharf, bitte!

Ich wage zu behaupten: Wer kein Rollo am Eck genossen hat, der hat Bremen nicht kennengelernt!

Was meint ihr, wo gibt es das leckerste Rollo der Stadt? Und wo kann man am besten Falafel essen? Ich bin gespannt auf eure Tipps!

Kommentieren

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht. Notwendige Felder sind markiert *