Die Suche nach dem Fisch

Seit Jahren denke ich: „Da muss ich mal hin“. Gemeint ist die Messe Fisch & Feines, die als reine Fischmesse begonnen hat. Da ich aber Vegetarierin bin ist die Messe erst spannend für mich, seit sie allerlei regionale Spezialitäten ins Programm aufgenommen hat. Vieles davon nachhaltig, bio und so. Nun endlich habe ich es geschafft, und am Ende auch den Fisch gefunden!

Kaffeepause bei der Kaffeetante

Kaffeepause bei der Kaffeetante

Meinen Rundgang starte ich direkt in der ÖVB-Arena. Nachdem ich mich auf der Kindermesse Besseresser vergewissert habe, dass ich alle ausgestellten Gemüsesorten kenne, gehe ich ich die Halle 1, während es noch recht früh und damit nicht so voll ist. Und wie beginnt man besser, als mit einer leckeren Kaffeespezialität? Hm, herzig.

Der Kaffeeduft hat mich direkt rechts herum geführt, was bei meiner Suche nach dem Fisch noch eine Rolle spielen wird.

Hier und in den weiteren Hallen bin ich überrascht und begeistert von der großen Auswahl vorwiegend regionaler Produkte. Da es sehr wuselig ist finde ich das Ambiente am Stand der Wohnküche klasse – mal ein Messe-Pausenbereich mit Stil.

Pausieren und flanieren

Pausieren und flanieren

Feines, Süßes und Deftiges aus der Region

Als Freizeit-Gärtnerin finde ich die Hochbeete mit den Grünkohl- Varianten (sorry, Braunkohl natürlich) besonders spannend. An vielen Ständen kann auch probiert werden, auffällig viel Marmelade gibt es dabei. Aber auch Senf, den man übrigens ganz leicht selbst machen kann, und viel Wurst. Säfte, Brot, Pralinen, Kartoffeln … eine bunte Mischung. Am Stand der Wesermühle hole ich mir Hanföl-Nachschub, den ich brauche weil ich eben keinen Fisch esse. Stichwort: Omega-Fettsäuren. Aber wo ist nun der Fisch? Fischbrötchen zählen nicht. Ich frage Udine, die an ihrem kleinen Stand für Camping auf dem Bauernhof wirbt, und die mit Ihrem Angebot auch auf den zeitgleich stattfindenden Messen ReiseLust und Caravan richtig wäre. Sie erzählt mir, hinten in der Ecke drei Aale gesehen zu haben. Dort angekommen gibt es jetzt nur noch einen, das kann es nicht gewesen sein. Zur Stärkung gönne ich mir nun ein paar leckere Bio-Kartoffeln Sorte Linda, frisch aus der Pfanne.

Stände mit allerlei Leckereien

Stände mit allerlei Leckereien

Craft Beer – uraltes Handwerk und hippes Design

Die Kartoffeln waren keine schlechte Idee, denn nun entdecke ich den Wegweiser zum Craft Beer Event: Bier entlang! Wer mich kennt weiß, dass ich nicht lange überlegen muss und der Fisch mal kurz in Vergessenheit gerät. Toll sind die kleinen Bier-Probierportionen.

Endlich konnte ich die erste Sorte der neuen Brau Union, ein Keller Pils, verkosten. Sehr zu empfehlen, geschmacklich leicht und süffig. Viele Biere schmecken ja sehr intensiv, die Braumeister toben sich ordentlich aus – wie beim dunklen Lager von Camba mit einem Whiskeymalz. Gut gemacht, aber eher etwas für einen kleinen Schluck zum passenden Essen. Das Keller Pils ist genau das Richtige für einen langen gemütlichen Abend, da darf es auch ein Glas mehr sein. Der Andrang war an diesem Stand naturgemäß besonders groß, die Bremer sind gespannt was da neu in Walle entsteht. Mein privater Favorit war, auch aufgrund der tollen Flasche, der Helle Wahnsinn von Hopper Bräu. Leider aus Hamburg.

Ein Tipp für alle, die dieses Event verpasst haben: Die Bierexperten von Brolters.

Craft Beer Event auf der Messe Fisch & Feines

Craft Beer Event auf der Messe Fisch & Feines

Und zu guter Letzt – der Fisch!

Auf dem Rückweg durch die Halle 1, diesmal auf der anderen Seite, wurde ich dann endlich fündig: Hier präsentierten einige Händler ihre Ware, am besten arrangiert war die Fischauswahl beim Seefischkochstudio. Der Mitarbeiter wurde nicht müde, den Besucherinnen und Besuchern die einzelnen Fische und Meeresfrüchte zu erklären und Fragen zu beantworten. Ein tolles Bild. Und ja, sie haben noch Augen …

Die Fische waren also gleich am Eingang zu finden, und es spricht für die Qualität dass ich nicht diese, sondern den Kaffee gerochen habe.

Frische Fische aller Art

Frische Fische aller Art

Und wo kann man in Bremen am besten Fisch essen?

Fischericht vom Knurrhahn

Fischgericht vom Knurrhahn

Folgende Tipps habe ich erhalten:

Wenn ihr noch weitere besonders gute Fischlokale kennt schreibt diese gerne in das Kommentarfeld unten.

Weitere Messeberichte

Einige Bloggerinnen haben ebenfalls über die Fisch & Feines berichtet, zum Beispiel
2015: Bimmelbommelei | Hopfenbombe und
2014: Sarah Maria | Kleiner Kuriositätenladen | Immer wieder sonntags | Ich mags

Ein Kommentar zu “Die Suche nach dem Fisch

  1. Feines & Kreatives aus der Küche die ohne viel Dekoration auskommt, um sich auf das Wesentliche zu konzentrieren. FISCH!

    Kulinarisch etwas auszuprobieren & Fisch einmal anders zubereitet zu erleben.

Kommentieren

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht. Notwendige Felder sind markiert *