Ab ins Grüne! Eine Radtour im Bremer Blockland

„Frühling lässt sein blaues Band“ – na endlich! Wir können es kaum erwarten, Wintermantel, Schal und Mütze –  am liebsten auf Nimmerwiedersehen –  in den Schrank zu verbannen und stattdessen Sonnenbrille und Jeansjacke hervorzukramen. Der Frühling hellt unser Gemüt auf und lässt unsere Motivation für körperliche Aktivtäten auf Hochtouren kommen. Was wäre da besser geeignet als eine ausgiebige Fahrradtour für den sportlichen Start ins Frühjahr? Eine geführte Tour durchs Grüne – ab April 2015 macht es die Bremer Touristik Zentrale möglich. Wir, die Praktikantin im Produktmanagement Anna-Lena und die Auszubildende Nele, haben sie aber jetzt schon –  wenn auch ohne Gästeführer –  einmal  für unsere Gäste getestet.

Die Tour auf zwei Rädern beginnt am Bremer Hauptbahnhof mit einer kurzen Begrüßung durch den Gästeführer. Anschließend heißt es „Rauf aufs Rad“ und „auf, auf“ in Richtung Bürgerpark. Hier angekommen, scheinen wir das hektische Treiben der Stadt bereits hinter uns gelassen zu haben. Das Bild des Parks gestaltet sich durch weite Grünflächen, vereinzelte Denkmäler, Seen und Brücken. Wir treffen auf eine ganze Reihe Jogger und Spaziergänger, was aufgrund der breiten Wege aber kein Problem darstellt. In der angebotenen Fahrradtour werden in die Fahrt stets kleine interessante Geschichten vom Gästeführer eingebunden, zum Beispiel Daten und Fakten rund um den Bürgerpark.

Nachdem wir den Park durchquert haben, geht es direkt weiter durch den Bremer Stadtteil „Horn“. Anschließend kann man es schon erahnen: Wunderbare Naturidylle so weit das Auge reicht. Weite Wiesen, reetgedeckte Fachwerkhäuser, kleine und große Bauernhöfe, Fischreiher und die Wümme gestalten unseren Weg. Schon jetzt (wohlgemerkt im Februar!) ist es hier wunderschön. Das Wetter meint es ebenfalls gut mit uns, die Sonne strahlt und lässt das Grau des Winters verschwinden. Wenn im Frühling und Sommer bunte Blumen und grüne Bäume den Wegesrand säumen, Kühe auf den Wiesen weiden und die kleinen Hof-Cafés zum Verweilen einladen, muss es wirklich malerisch sein. Bald erreichen wir unser eigentliches Ziel, den Bio-Bauernhof der Familie Kaemena.

Die Verschnaufpause auf dem Bio-Bauernhof Kamena kann man sich während der geführten Tour mit einer Kugel leckerem Bio-Eis versüßen.

Die Verschnaufpause auf dem Bio-Bauernhof Kamena kann man sich während der geführten Tour mit einer Kugel leckerem Bio-Eis versüßen.

Wir beneiden schon jetzt all diejenigen, die an der Tour demnächst teilnehmen werden. Die Gäste erwartet nämlich eine Kugel selbstgemachtes Bio-Eis und eine kurze Führung über den Bauernhof, welche in dem Angebot inklusive sind. Wer möchte, kann man zusätzlich hofeigenen Käse sowie ein Stück Kuchen erwerben. Wir begeben uns auf „Hof-Entdeckungstour“ und stoßen auf einen großen Kinderspielplatz, niedliche Kälber und schnatternde Enten. Noch befindet sich der Hof im Winterschlaf, doch Frau Kaemena erzählt uns, dass ab Frühling selbst gebaute und lackierte Tische und Stühle auf dem Hof stehen. Sogar eine eigene „Milchzapfsäule“ zur Abfüllung frischer Milch in eigene Behälter ist in Planung.

Bei unserer Hofentdeckungstour stoßen wir auf diese beiden niedlichen Kälber.

Bei unserer Hofentdeckungstour stoßen wir auf diese beiden niedlichen Kälber.

Anschließend treten wir den Heimweg gen Innenstadt an. Über den „Jan-Reiners-Weg“ radeln wir ebenfalls entlang von Wiesen und Weiden zurück. Das letzte Drittel des Rückweges führt am Bremer „Universum“ und an weiteren sehenswerten Gebäuden der Hansestadt vorbei. Zuletzt gelangen wir wieder in den Bürgerpark und genießen die restlichen Momente im Grünen bevor unsere tolle Fahrradtour wieder im Trubel des Hauptbahnhofes endet.

Insgesamt kann man sagen, dass die Fahrradtour der Bremer Touristik-Zentrale, die ab April angeboten wird, absolut empfehlenswert ist! Innerhalb von 4 Stunden wird einiges geboten, man kann dabei abschalten und einfach genießen. Also bleibt nur noch zu sagen: „ Auf die Räder, fertig, LOS!“.

Gastbeitrag von Anna-Lena und Nele

Die Landschaft im Blockland ist weit, die Wiesen werden häufig überschwemmt.

Die Landschaft im Blockland ist weit, die Wiesen werden häufig überschwemmt.

3 Anmerkungen zu “Ab ins Grüne! Eine Radtour im Bremer Blockland

  1. Steffen says:

    Eine tolle Idee, nicht nur für Touristen.

  2. Barry says:

    We are visiting Bremen in October for the Marathon but were hoping to do a bike ride on Monday 5th October, do you know any companies in Bremen who do City bike tours?

    Thanks

    Barry

  3. Dear Barry, our service team will contact you directly. Greetings from Bremen, Ingrid

Kommentieren

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht. Notwendige Felder sind markiert *