Brimborium an der Bimmelbahn

Bremen hat eine neue Bimmelbahn, oder besser gesagt: Den Stadtmusikanten-Express. Nachdem der Mini-Bus „Emma“ in den Ruhestand gegangen ist, sorgt nun dieser schnuckelige Express dafür, dass man die Innenstadt bequem erkunden kann. So erhalten die Fahrgäste einen schönen und schnellen Überblick über die wichtigsten Quartiere und Sehenswürdigkeiten.

Das Equipment liegt bereit

Das Equipment liegt bereit

Ich war so neugierig, dass ich unbedingt beim Pressetermin dabei sein wollte. Als eine der ersten in der neuen Elektrowegebahn sitzen. Und sehen, wie sie fertig lackiert aussieht. Mit mir wartete die Presse, Vertreter aus der Politik und einige andere. Und dann kam sie …

 

Herr Frenzel kommt mit seinem Stadtmusikanten-Express auf dem Marktplatz an

Herr Frenzel kommt mit seinem Stadtmusikanten-Express auf dem Marktplatz an

Laut dem Betreiber, Jörn Frenzel, eine „Schietwetter-Variante“. Glücklicherweise war das vorhin nicht wichtig: Bei bestem Wetter nahmen Ekkehart Siering, Staatsrat im Wirtschaftsressort, Jörn Frenzel und mein Chef, Peter Siemering, an der Premierenfahrt über den Marktplatz teil.

Lächeln und Händeschütteln - und noch einmal, bitte!

Lächeln und Händeschütteln – und noch einmal, bitte!

Wann fährt die Bahn???

Wann fährt die Bahn???

Alle einsteigen, bitte. Die Probefahrt beginnt!

Alle einsteigen, bitte. Die Probefahrt beginnt!

Was dort wohl gefilmt wird?

Was dort wohl gefilmt wird?

Ich versuchte, zeitgleich mit Handy und zwei Kameras (sicher ist sicher) ein paar brauchbare Aufnahmen hinzubekommen. Ein Pressevertreter musste grinsen. Möglich, dass meine angestrengten Versuche wie ein Profi auszusehen heute bei buten un binnen laufen. Oje …

Diese „Revolution im Bummelzugsektor“, wie Frenzel sie nennt, hat übrigens mehr Plätze als die Vorgängerin und wurde in Deutschland produziert. Zudem ist sie leise und umweltbewusst. Fakten für Technik-Freaks: Die Lok hat einen Elektro-Synchronmotor mit einer Leistung von 60 KW, eine Reichweite von 150 km, 2 Anhänger mit jeweils 2k Sitzplätzen und fährt 25 km/h. Alles klar?

Den Menschen auf dem Marktplatz war das vorhin erst einmal egal. Sie freuten sich über die strahlende Erscheinung vor strahlend blauem Himmel, und dass es endlich einen Nachfolger für „Emma“ gibt. Sofort wurde der Fahrer angesprochen, wurden Beratungsgespräche geführt. Klasse. Alle waren happy. Und sind es immer noch.

Gemütliche Bahn mit Durchblick

Gemütliche Bahn mit Durchblick

Photoshop rot-weiß

Photoshop rot-weiß

In meinen Urlauben bin ich noch nie in solch einem „Touristen-Flitzer“ gefahren, das muss ich zugeben. Ich erlaufe mir die Städte lieber, und habe damit keinen Vergleich. Aber wenn die Füße bereits brennen, Kinder oder Omas nicht so fix auf den Beinen sind, dann ist das prima. Oder einfach, um Spaß zu haben, und den Informationen und Anekdoten zu lauschen. Mein Probesitzen ist auf jeden Fall super positiv ausgefallen. Da muss ich glatt mal eine ganze Fahrt mitmachen. Dann höre ich vielleicht auch, ob die Bahn wirklich bimmelt. Oder gibt es eine Hupe? Heute war alles so angenehm leise, sie war praktisch gar nicht zu hören.

Meine Kollegin filmt fleißig

Meine Kollegin filmt fleißig

Herr Frenzel verabschiedet sich

Herr Frenzel verabschiedet sich

 

Alles wurde just-in-time fertig, es ist unglaublich was alles für Bewilligungen nötig sind. Sogar eine separate für die Gästebeförderung im Anhänger. Tse, dass es sowas gibt, wusste bis dato wohl auch niemand. Aber die Behörden halfen super, die können für die Gesetze ja auch nichts. Jörn Frenzel war die Erleichterung anzumerken, dass alles geklappt hat.

Innenstadt oder Überseestadt? Oder beides?

Die ersten Flyer sind fertig

Die ersten Flyer sind fertig

Tour Nummer eins geht durch die Innenstadt, und führt direkt an den wichtigsten Bremer Sehenswürdigkeiten vorbei. Eine Extra-Genehmigung gab es auch für das Befahren des Marktplatzes, so seid ihr ganz dicht dran. Weiter geht es an Schlachte, Wall, Schnoorviertel und Kulturmeile/Viertel. Täglich bis Ende Oktober und zum Weihnachtsmarkt mehrmals ab 10.30 Uhr.

Tour Nummer zwei führt an der Weser entlang in die Überseestadt. Hier ist der Wandel des alten Hafengebietes in ein modernes Quartier zu beobachten. Die Fahrt startet um 13.30 Uhr.

Los geht es jeweils an der Tourist-Information Marktplatz/Langenstraße. Informationen zu genauen Zeiten, Dauer, Preisen sowie Buchung online unter bremen-tourismus.de/express, telefonisch unter 0421/3080010 oder in den Tourist-Informationen.

Und zum Schluss noch ein paar Bilder von vorne, hinten, links, rechts. Weil die Bimmelbahn – äh, Elektrobahn – einfach soooo schön ist. Ich habe mich jedenfalls sofort in sie verliebt. Ob es euch genauso geht? Probiert es aus!

Stadtmusikanten-Express von vorne

Stadtmusikanten-Express von vorne

Stadtmusikanten-Express von der Seite

Stadtmusikanten-Express von der Seite

Stadtmusikanten-Express von hinten

Stadtmusikanten-Express von hinten

Stadtmusikanten-Express von der Seite

Stadtmusikanten-Express von der Seite

 


Kommentieren

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht. Notwendige Felder sind markiert *