Viertel

Aus dem „FF“: Ein Spaziergang durch das Fesenfeld

Wie stellt man sich als neue Bloggerin am besten vor? Vielleicht mit: „Gestatten: Rike mein Name!“ Oder mit: „Moin, ich bin seit zwölf Jahren Wahlbremerin und schreibe neuerdings für die BTZ!“ Ach, alles irgendwie Phrasen. Ich begebe mich lieber auf die Pirsch durch das Quartier, in dem ich zuhause bin. Eine Suche nach kuriosen Details im Fesenfeld in Bremens Östlicher Vorstadt.  (mehr …)