Ingrid Krause

Ich bin schon seit vielen Jahren erst bei der Bremer Touristik-Zentrale, seit 2019 Wirtschaftsförderung Bremen, beschäftigt und zuständig für den touristischen Online-Bereich. Privat bin ich besonders interessiert an Musik - vor allem an den härteren Tönen, es darf aber auch auch mal eine Oper sein. Und an Architektur und Stadtentwicklung. Beides schaue ich mir gerne auf Touren quer durch die Stadt an. In meinem kleinen Garten betätige ich mich als Urban Gardener. Ins Beet kommen dabei fast nur Sachen, die man essen kann. Hm, lecker! Und ich blogge als SchädelMädel.

My Bremen – the Schnoor quarter: seriously cool

The New York Post has created a list of the coolest streets around the world. And guess which street has made it on to the list? Our very own Schnoor! Maike has already declared her love of the Schnoor quarter in a film, but having seen that article in the New York Post, I wanted to give you my own impressions from last Sunday morning. And I have to agree that Bremen’s oldest quarter is seriously cool. I love it!

(mehr …)

Mein Bremen: Schnoor ist cool

Die New York Post hat “The coolest streets around the world” gekürt. Und welche Straße, oder Gasse, ist dabei? Unser Schnoor. Maike hat zwar schon einmal ihre eigene Liebeserklärung an das Schnoorviertel in einen Film gebannt, aber ich nehme diese Auszeichnung zum Anlass, euch meine Impressionen vom letzten Sonntagmorgen zu zeigen. Und ich finde auch: Dieses älteste Viertel Bremens ist richtig cool. Love it! (mehr …)

Holtorf – alter neuer Heimathaven

Der frühere Kolonialwarenladen und spätere Tante Emma-Laden Holtorf war für mich einige Jahre wie ein Heimathafen, denn ich wohnte genau gegenüber, im grauen Haus mit dem Erker. Im letzten Jahr hat der Heimathaven den Laden übernommen. Die Einrichtung ist weitgehend erhalten, hinzugekommen ist die Nutzung für Tastings und als Café. Und damit hat auch mein Besuch dort zu tun: mit Kaffee. (mehr …)