Maike Bialek

Mein Bremen: Die Windrose am Martinianleger

Bremen ist weltoffen! Na klar, schließlich ist die Wesermetropole seit Jahrhunderten emsiger Handelsstandort und durch ihren Fluss mit aller Welt verbunden. Als alte Hansestadt wurden hier von jeher Menschen unterschiedlichster Herkunft willkommen geheißen. Auch eine aktuelle Umfrage unter den Bremerinnen und Bremern hat ergeben, dass die Einwohnerinnen und Einwohner die Weltoffenheit ihrer Heimat besonders schätzen. Unter 11.000 Begriffen, die gesammelt wurden, waren „weltoffen“, „bunt“, „tolerant“ und „vielfältig“ die meistgenannten Begriffe.

Für mich ist diese Weltoffenheit schon immer untrennbar mit der Lage am Fluss verbunden. Von hier aus starteten Bremerinnen und Bremer in die große weite Welt und hießen in ihren Häfen Fremde willkommen. Deshalb ist für mich die Windrose am Martinianleger so ein wunderschönes Symbol für Bremens Geschichte und Zukunft.

Windrose am Martinianleger, Bremen

Die Bronzeplastik „Windrose“ wurde 1966 von dem Bremer Bildhauer Paul Halbhuber (1909-1995) erstellt. Sie zeigt in die vier Himmelsrichtungen sowie in etwa 80 Welt- und Hafenstädte. Auch die Kilometer zu den fernen Städten sind angegeben.

Die Himmelsrichtungen sowie die Entfernungs- und Richtungsangaben befinden sich auf einer flachen Bronzeplatte von zwei Meter Durchmesser. Das Besondere an der Windrose ist aber die Mitte: hier erhebt sich ein Relief mit den Bremer Stadtmusikanten.

Die Bremer Stadtmusikanten stehen für Weltoffenheit und sind in der Mitte der Windrose abgebildet.

Zum 75-jährigen Firmenjubiläum am 1965 schenkte Alfred Kühne der Stadtgemeinde Bremen diese Windrose, um den Platz vor dem Firmengebäude an der Wilhelm-Kaisen-Brücke attraktiver zu gestalten. Seit dem Abriss und Neubau des Gebäudes steht sie am Martinianleger.

Weserauf- und -abwärts in alle Welt … Die Windrose am Martinianleger zeigt den Weg.

 

Der Bremen-Podcast 12: Typisch Bremen

Was ist eigentlich typisch bremisch? Die Stadtmusikanten? Der Roland? Die Weserpromenade Schlachte? Auf jeden Fall! Unser Radioreporter Alex findet aber noch eine ganze Menge mehr heraus. Er besucht das historische Rathaus (UNESCO Welterbe), bummelt durch das niedliche Schnoorviertel und erfährt im Landeskundemuseum Spannendes über die Anfänge des Senders Radio Bremen.

Horcht doch mal rein und erfahrt Wissenswertes über Bremens Geschichte.

Hier könnt ihr den Podcast bei iTunes abonnieren und hier findet ihr den RSS-Feed für diverse andere Podcatcher. Wir haben die Folge auch auf Youtube für euch online gestellt.

Alle weiteren Podcast-Folgen findet ihr hier.

Der Bremen-Podcast 11: Bremen bewegt

In dieser Folge ist unser Radioreporter Alex unterwegs im „bewegten Bremen“. Er reist zur Internationalen Raumstation, denn ihr Columbus Modul wurde in der Hansestadt gebaut. Er erkundet die Wesermetropole per Rad und erfährt abschließend jede Menge über den Autobau in Bremen. Hier hat nicht nur die historische Isabella von Borgwardt ihren Ursprung, hier steht inzwischen auch das größte und modernste Werk von Mercedes Benz. Ungewöhnliche Eindrücke und Spannendes für die Ohren gibt es in der neuesten Folge unseres Podcastes zu hören.

Hier könnt ihr den Podcast bei iTunes abonnieren und hier findet ihr den RSS-Feed für diverse andere Podcatcher. Wir haben die Folge auch auf Youtube für euch online gestellt.

Alle weiteren Podcast-Folgen findet ihr hier.

Bremen Podcast 10: Bremen on Tour

Unser Radioreporter Alex begibt sich auf Entdeckertour durch Bremen. Mit dem Schiff erlebt er die alte Hansestadt von der Wasserseite aus. Anschließend geht es mit dem Nachtwächter durch die beleuchteten Gassen der historischen Innenstadt. Was ist eigentlich eine Mole? Und ein Räthel-Wächter – was macht der eigentlich? Ungewöhnliche Eindrücke und Spannendes für die Ohren gibt es in der neuesten Folge unseres Podcastes zu hören.

Hier könnt ihr den Podcast bei iTunes abonnieren und hier findet ihr den RSS-Feed für diverse andere Podcatcher. Wir haben die Folge auch auf Youtube für euch online gestellt.

Alle weiteren Podcast-Folgen findet ihr hier.

Bremen Podcast 09: Der Bremer Norden

Im Nordbremer Stadtteil Vegesack werden die maritimen Traditionen besonders gepflegt. Hier, wo vor fast 400 Jahren der erste künstliche Hafen Deutschlands entstand, präsentiert sich die 1.852 Meter lange Maritime Meile entlang der Weser mit ihren Sehenswürdigkeiten rund um Museumshaven, Kapitänshäuser und Signalstation.

Radioreporter Alex geht auf Spurensuche im Bremer Norden. Dabei trifft er auch auf dunkle Kapitel der Geschichte, wie Beispielsweise im Denkort Bunker Valentin. Der Bunker ist die Ruine einer U-Boot-Werft der deutschen Kriegsmarine aus dem Zweiten Weltkrieg. In den Jahren 1943 bis 1945 wurden hier Tausende von Zwangsarbeitern aus ganz Europa eingesetzt.

Horcht doch mal rein und erfahrt Wissenswertes über Bremens Geschichte.

Hier könnt ihr den Podcast bei iTunes abonnieren und hier findet ihr den RSS-Feed für diverse andere Podcatcher. Wir haben die Folge auch auf Youtube für euch online gestellt.

Alle weiteren Podcast-Folgen findet ihr hier.

Der Bremen-Podcast 08: Gemacht mit Herz und Hand – Manufakturen in Bremen

Genuss wird in der Hansestadt Bremen ganz groß geschrieben. Unser Radio-Reporter Alex hat in seiner neusten Radioreise drei Menschen besucht, die sich mit Herz und Hand diesem Thema widmen: Birgitta Schulze van Loon betreibt die kleine Brennerei „Piekfeine Brände“ im ehemaligen Bremer Hafenquartier. Nick van Heyningen hat sich leckeren Schokoladenkreationen verschrieben. Und bei Cross Coffee röstet Oliver Kriegsch nachhaltige Kaffeespezialitäten.

Horcht doch mal rein und lasst euch Appetit machen auf diese Köstlichkeiten …

Hier könnt ihr den Podcast bei iTunes abonieren und hier findet ihr den RSS-Feed für diverse andere Podcatcher. Wir haben die Folge auch auf Youtube für euch online gestellt.

Alle weiteren Podcast-Folgen findet ihr hier.

Der Bremen-Podcast 06: Die Bremer Wissenswelten

„Erkläre es mir und ich werde es vergessen. Zeige es mir und ich werde mich erinnern. Lass es mich selber tun und ich werde es verstehen.“ Was schon der alte Konfuzius wusste, wird in Bremen ganz hautnah spürbar. Denn hier gibt es Museen, die Wissen unterhaltsam vermitteln. Und Erlebniscenter, die viel mehr als nur Spaß machen. Unser Radio-Reporter Alex hat sich für euch auf die Reise ins Universum und in die grüne Erlebnislandschaft botanika gemacht. Im Übersee-Museum entdeckt er außerdem ferne Kontinente von Afrika bis Asien.

Horcht doch mal rein und lasst euch verzaubern von fernen Welten, spannenden Experimenten und unserer Reise für die Ohren.

Hier könnt ihr den Podcast bei iTunes abonieren und hier findet ihr den RSS-Feed für diverse andere Podcatcher. Wir haben die Folge auch auf Youtube für euch online gestellt.

Alle weiteren Podcast-Folgen findet ihr hier.