Bremen trifft die Welt: Zu Gast auf der ITB

Jedes Jahr kurz vor März bricht die Hektik aus. Die weltweit größte Reisemesse, die ITB Internationale Tourismusbörse in Berlin, findet Anfang März statt und will gut vorbereitet sein. Bremen und Bremerhaven teilen sich einen Stand in der Norddeutschland-Halle nach dem Motto: 2 Städte – 1 Land. Wurde in den vergangenen Wochen an alles gedacht? Sind alle Einladungen raus? Ach je, waren Frau X und Herr Y dabei?

Das Messegelände von außen

Das Messegelände von außen

Sobald der LKW mit dem Messe-Stand und dem Material in Berlin angekommen ist und der Aufbau durch die Messebauer beginnt steigt die Spannung noch einmal. Oje, wenn nun ein Bild vergessen wurde … Während der Stand aufgebaut wird steht einiges Kopf. Es wird gehämmert, gebohrt und geputzt, geputzt und nochmal geputzt. Bis in den späten Abend geht es rund, damit am Eröffnungstag alles strahlt. Und, na klar, Frau X und Herr Y haben ihre Einladung erhalten, die Bilder waren alle da. Puh.

Der Aufbau - alles steht Kopf

Der Aufbau – alles steht Kopf

In diesem Jahr gehören die Sail in Bremerhaven sowie die Alexander von Humboldt und die Neueröffnung des Universum in Bremen zu den Highlights, die auf großen Bildern weithin sichtbar sind. Die Wissenswelten und der Airport präsentieren sich auf Sonderflächen, und wer auf dem Fahrrad ordentlich in die Pedale tritt sieht Impressionen aus Bremen und Bremerhaven, passend zu den „Bike it!“-Routen. Das Thema Fahrrad-Tourismus ist im Trend.

Ruhe vor dem Sturm - der Stand bei meiner Ankunft

Ruhe vor dem Sturm – der Stand bei meiner Ankunft

Wenn es dann am Mittwoch losgeht ist es zuerst recht ruhig. Jeder richtet sich ein, bevor später ein Fachgespräch dem anderen folgt. Das Netzwerk möchte gepflegt und neue Geschäftspartner akquiriert werden. Ich selbst hole mir auch gerne bei diversen Vorträgen Ideen für das, was man noch so machen könnte für die Bremen-Werbung. Und ein Benchmark darf natürlich nicht fehlen. Auf Deutsch: Kataloge anderer Städte zum Stand schleppen.

Zeitweise wird es am Stand trubelig. Die DZT Deutsche Zentrale für Tourismus bittet um einen „True or false“-Beitrag für den Twitterauftritt, Hamburg bittet um Unterstützung für die Olympia-Bewerbung, und bei der Pressekonferenz bitten neben Senatoren und Bürgermeistern auch Gäste aus Dalian um Aufmerksamkeit.

Feuer und Flamme für Olympia in Hamburg - Bremen unterstützt

Feuer und Flamme für Olympia in Hamburg – Bremen unterstützt

Besuch aus Dalian am Bremen+Bremerhaven-Stand, Foto: Pedro Becerra

Besuch aus Dalian am Bremen+Bremerhaven-Stand, Foto: Pedro Becerra

Kimberly und Meike sind das erste Mal für Bremen auf der ITB. Feuer und Flamme für Hamburg? Na ja, während Olympia schon, wir möchten die Spiele gerne in der Nähe haben und natürlich touristisch profitieren. Feuer und Flamme sind die beiden aber vor allem für Bremen und Bremerhaven – und für die neuen Aufgaben.

Kimberly und Meike - die erste ITB für Bremen

Kimberly und Meike – die erste ITB für Bremen

Meike hat wochenlang organisiert und schaut auch vor Ort, dass alles klappt. Nebenbei führt sie jede Menge wichtiger Gespräche für die Tourismusförderung.
„Nach insgesamt acht Tagen in Berlin inklusive Auf- und Abbau des Messestandes bin ich doch froh, dass dieses große Projekt nun abgeschlossen ist. Es waren erlebnisreiche Tage mit einem ganz tollen Team vor Ort. Da freut man sich gleich schon wieder auf 2016!“

Kimberly macht eine Ausbildung bei uns und unterstützt am Counter. Prospekte ausgeben, die unterschiedlichsten Fragen beantworten und – lächeln, lächeln, lächeln.
„Für mich war die Teilnahme an der ITB ein großartiges Erlebnis. Ich finde es toll, dass die BTZ uns Auszubildenden die Chance gibt, bei einer so großen und wichtige Tourismusmesse dabei zu sein. Die fünf Tage in Berlin sind viel zu schnell vergangen, denn es war wirklich eine spannende Erfahrung. Nun freue ich mich schon auf die nächste Messe in Köln.“

Die beiden mussten dann auch gleich als Models für die Pressearbeit herhalten. Die typische Beratungs-Situation, immer wieder gerne nachgeahmt. Zu sehen ist unser wunderschöner Marktplatz mit dem UNESCO-Welterbe, dem Rathaus. Ja, Bremen verkauft man gerne.

Für den Fotografen wird gemodelt, Foto: Pedro Becerra

Für den Fotografen wird gemodelt, Foto: Pedro Becerra

Popcorntüte

Am Wochenende ist die ITB für Endverbraucher geöffnet. Da haben die Schausteller Ramba-Zamba gemacht, um für den Freimarkt zu werben. Mit leeren Popcorntüten konnten die Besucher an den Stand kommen und diesen füllen lassen. Und es gab natürlich jede Menge Broschüren zum Mitnehmen und Tipps vom tollen Service-Team.

Nach vielen Wochen der Vorarbeiten und spannenden, aber aufreibenden Tagen in Berlin ist vor allem das Orga-Team nach der ITB einen Moment froh durchatmen zu können. Da Bremen sich auf über 30 Messen weltweit präsentiert ist die Pause allerdings nur kurz, es folgen in Deutschland beispielsweise die IMEX in Frankfurt und der RDA in Köln. Nach dem RDA ist dann wieder vor der ITB. Und die Freude steigt:

See you next year! Wir fahren nach Berlin!

Abschließend seht ihr noch einige Impressionen.

Impressionen vom Bremen+Bremerhaven-Stand, Fotos: Pedro Becerra

Impressionen vom Bremen+Bremerhaven-Stand, Fotos: Pedro Becerra

Kommentieren

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht. Notwendige Felder sind markiert *