Der Bremen-Podcast 05: Die Böttcherstraße

Unser Radioreporter Alex reist in dieser Folge des Bremen-Podcasts zu einem einmaligen Kunst- und Architekturprojekt der Hansestadt. In der Böttcherstraße lebten früher dem Namen entsprechend die Fassmacher, deren Berufsbezeichnung sich vom Ausdruck „Bottich“ für Fass herleitete. Heute ist die kleine Gasse das Zuhause von Kunst und Kunsthandwerk. Der Bremer Kaffeekaufmann Ludwig Roselius kaufte Anfang des 20. Jahrhunderts nach und nach die Häuser der verfallenen Straße und ließ sie zu einem architektonisch außergewöhnlichen und gleichzeitig einheitlichen Straßenzug restaurieren. Sein Ziel: die Verbindung zwischen Marktplatz und Weser zu einer bewusst konzipierten Häusergruppe von architektonischer Bedeutung im Stilmix von Expressionismus und Backsteinbauweise zu gestalten.

Horcht doch mal rein, was euch Gästeführer Pierre und vor allem der Direktor der Museen Böttcherstraße zu erzählen haben …

Hier könnt ihr den Podcast bei iTunes abonieren und hier findet ihr den RSS-Feed für diverse andere Podcatcher. Wir haben die Folge auch auf Youtube für euch online gestellt.

Alle weiteren Podcast-Folgen findet ihr hier.

Kommentieren

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht. Notwendige Felder sind markiert *