Raumfahrt

PHÄNOMENAL 2020 – Bremen entdecken. Wissen erleben.

#bremenphänomenal: Bremen selbst ist ja gewissermaßen schon so etwas wie ein Phänomen. Zumindest kenne ich keine andere Großstadt, in der sich alles so eng mit einander verbunden anfühlt. Auch die wissenschaftlichen Netzwerke sind gut ausgebaut. Unter anderem aus diesem Grund hatte schon 2005 eine Jury Bremen und Bremerhaven gemeinsam zur ersten deutschen „Stadt der Wissenschaft“ gekürt. Überzeugt hatten auch die enge Kooperationen von Wissenschaft, Wirtschaft, Kultur und Stadt. Dies wird 2020 im Rahmen eines Themenjahres wieder unter Beweis gestellt. „Phänomenal“ lautet der Titel und ich habe mich mal auf die Suche nach erlebbarer Wissenschaft in der Hansestadt begeben. (mehr …)

#sternstunden2018 – Eine Reise zu Bremens Raumfahrtstandorten

Das Wissen, dass die historische Hansestadt Bremen tatsächlich zu den europaweit wichtigsten Raumfahrtstandorten gehört, setzt sich zwar immer mehr durch, ist aber noch lange nicht bei jedem angekommen. Deshalb – und weil hier im Oktober der weltweit wichtigste Raumfahrtkongress IAC stattfindet – wird 2018 das Raumfahrtjahr #sternstunden2018 zelebriert. Grund genug für uns, eine Auswahl von Bloggern und Journalisten aus ganz Deutschland einzuladen, um ihnen vor Ort zu zeigen, warum sich die Stadt zu Recht Raumfahrtmetropole nennen kann. (mehr …)

Up in the Air – Der Himmel ist nicht die Grenze

Wer sich für die Raumfahrt und ihre Entwicklungen interessiert, ist in Bremen richtig. Die Hansestadt ist einer der wichtigsten Standorte für Weltraumtechnologie und -forschung in Europa – das wissen selbst nicht alle Einheimischen. Seit über 50 Jahren wird zum Beispiel auf dem heutigen Airbus-Gelände am Flughafen Raumfahrttechnologie entwickelt und produziert. Ich war bei einer Führung dabei. #sternstunden2018 (mehr …)

Raumfahrt zum Anfassen

Ein Fall für echte Weltraum-Fans: Im Rahmen des Raumfahrtjahres #sternstunden2018 öffnet das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Bremen einmal im Monat seine Türen für eine öffentliche Führung. Diese Chance habe ich mir nicht entgehen lassen und war bei der ersten dieser regelmäßigen Touren dabei! (mehr …)