#tastebremen

Let’s eat: Astronautennahrung

Wir trauen uns was! Peter und Okka testen für uns gefriergetrocknete Astronautennahrung. Warum? Na, weil Bremen doch Stadt der Luft- und Raumfahrt ist. Hier können Besucher bei einer Raumfahrtführung erleben, wie der Alltag auf der Internationalen Raumstation ISS abläuft, wie Astronauten schlafen, duschen und arbeiten. Wir wollten wissen, wie ihr Essen schmeckt. (mehr …)

Mein Bremen: Eis essen im Winter

Eis geht immer, richtig? Erst recht, wenn von Fiev Sinn die Einladung kommt, die neuen Sorten für die kommende Saison zu probieren. Und so stehe ich an einem Montagabend gemeinsam mit anderen Bloggerinnen in der Fiev Sinn Shop Lounge im Bremer Schnoor und teste mich durch das Sortiment.

Nachts im Schnoor - auf Einladung von Fiev Sinn durfte ich mich durch leckere Eissorten schlemmen.

Nachts im Schnoor – auf Einladung von Fiev Sinn durfte ich mich durch leckere Eissorten schlemmen.

Seit September letzten Jahres kreiren Daniela Pataj-Vogt und ihr Team leckere Sorten Eis am Stiel. Die Idee dazu kam spontan während eines Italien-Urlaubs und so wurde das Konzept des eigentlichen Ladengeschäftes kurzfristig erweitert. Seitdem könnt ihr neben in Bremen produzierten Produkten, wie den Piekfeinen Bränden von Birgitta Rust, Kaffee, Tee und noch viel mehr, eben auch leckeres Eis schlemmen. Das Eis kommt dabei ganz ohne künstliche Zusatzstoffe aus und ist je nach Sorte auch für Veganerinnen geeignet.

Seit September 2017 bietet Daniela Pataj-Vogt in ihrem Laden nicht nur bremische Produkte sondern auch selbstgemachtes Stieleis an. Mit Leidenschaft und Herz steht sie fast immer selbst im Laden.

Seit September 2017 bietet Daniela Pataj-Vogt in ihrem Laden nicht nur bremische Produkte sondern auch selbstgemachtes Stieleis an. Mit Leidenschaft und Herz steht sie fast immer selbst im Laden.

Die eingeladenen Bloggerinnen und ich kosten uns an diesem Abend durch Brombeersorbet, Rote Grütze mit Vanille, Haselnuss (die Lieblingssorte der Inhaberin) bis hin zu alkoholischen Eisen wie Campari O und Gin Tonic am Stiel. Ich persönlich habe ja seit meiner Kindheit eine Vorliebe für cremige Eise, fand aber jede Sorte ausnahmslos lecker. Besonders überrascht war ich vom Campari O. Und nein, nicht des Alkohols wegen, sondern weil mir das herb-frische an diesem Abend besonders gut geschmeckt hat.

Wenn ihr euch selbst einmal durch das Sortiment probieren wollt oder aber ein besonderes Bremen-Geschenk sucht: Die Fiev Sinn Shop Lounge im Bremer Schnoor 30 ist täglich von 11 bis 13 Uhr und von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Inhaberin Daniela steht auch meistens selbst hinter dem Tresen und kann euch alles über die Eisproduktion und auch zu den verschiedenen Produkten erzählen. Der Besuch der Fiev Sinn Shop Lounge ist auch im Programm der Altstadt-Tour von eat-the-world.com enthalten.

Schon schön, unser Schnoorviertel im Dunkeln. Aber sehenswert natürlich auch besonders am Tage.

Schon schön, unser Schnoorviertel im Dunkeln. Aber sehenswert natürlich auch besonders am Tage.

Ich bedanke mich jedenfalls recht herzlich für den netten Abend und ich komme bestimmt bald wieder – mit den Kindern, die sicher auch hervorragende Eistesterinnen abgeben :-)

Schlemmen wie im Paradies – Frühstücken in Bremen

Ich bin ein absoluter Frühstücksmensch. Bevor ich nicht etwas im Magen habe, spricht man mich besser nicht an. Das ist mir sogar wichtiger als die erste Tasse Kaffee am Morgen.Bevor ich im Jahr 2000 (oh, ich werde alt) nach Bremen kam, kannte ich nur das schnelle Frühstück zuhause. Möglicherweise war das dem Umstand geschuldet, dass es in meiner kleinen Heimatstadt dazu schlichtweg keine Alternativen gab. Wie auch immer, mit Freunden und Freuden habe ich dann recht schnell die hervorragenden Frühstücksangebote in Bremer Cafés und Restaurants kennengelernt. Eine kleine Auswahl meiner persönlichen Frühstücksparadiese zeige ich euch hier: (mehr …)

Flüssige Köstlichkeiten aus einem anderen Blickwinkel – Eine kulinarische Zeitreise

Bremen scheint ja voll von Stereotypen zu sein. Die stoischen Bremer Stadtmusikanten, der allgegenwärtige Roland und vor allem die unterkühlte Bremer Schnauze. Bremen ist aber so viel mehr und vor allem eine Stadt mit einer enormen kulinarischen Geschichte.

Zeitzeugen der letzten Jahrhunderte laden dazu ein, Bremen zu entdecken. Dabei rede ich nicht von touristischen Attraktionen, sondern vom unverwechselbaren Geschmack der Hansestadt. Kulinarik und vor allem der Genuss gehören immer dazu, um eine Region mit Haut und Haaren zu entdecken und Bremen weiß, wie es seine Gäste begeistert.

Ich mache mich also auf den Weg, um mich Bremens kulinarischen Genüssen hinzugeben und stoße dabei auf geschichtsträchtige Orte und Geschmäcker. (mehr …)

Knipsen und kosten: #tastebremen – eine Bloggerreise

„Hat es Ihnen nicht geschmeckt? Sie haben Ihr Essen ja gar nicht fotografiert!“ – dieser neumodische  Kellnerwitz passte so gar nicht zu unserer Bloggerreise unter dem Motto #tastebremen im September. Denn fotografiert (und probiert!) wurde alles. Einfach alles! (mehr …)