Weser

Der Bremen-Podcast 03: Die Überseestadt

In Folge drei unseres Bremen-Podcasts geht Reporter Alexander Tauscher auf Entdeckungsreise durch die Überseestadt, einem sich neu entwickelnden Stadtteil Bremens. In den ehemaligen Hafenrevieren ziehen jetzt Restaurants, stylische Bars, Freizeitangebote vom Schwarzlichtminigolf bis zum Hafenrummel, Theater und Museen ein.

Im Hafenmuseum erfahren die Hörer vom Leben der Hafenarbeiter. Die Wirtin des HafenCasinos, Rita Otten, macht Appetit auf ihre urigen Spezialitäten und im Schuppen Eins entdeckt Tauscher Oldtimerraritäten. Hört doch mal rein!

Hier könnt ihr den Podcast bei iTunes abonieren und hier findet ihr den RSS-Feed für diverse andere Podcatcher. Wir haben die Folge auch auf Youtube für euch online gestellt.

Podcast Folge 3: Die Überseestadt https://youtu.be/bm4xfPcYMh8

Alle weiteren Podcast-Folgen findet ihr hier.

Pauliner Marsch – Vom Sumpf zum Sportparadies

Bremen überrascht mich ja immer wieder. Ende Mai war ich in der Pauliner Marsch unterwegs. Das ist das Gebiet vom Stadion aus flussaufwärts. Hier dreht sich ziemlich viel ums Thema Sport, aber es gibt auch Tiere, Kleingärten und Restaurants. Sogar ein Geist soll hier mal sein Unwesen getrieben haben. (mehr …)

7. Bremer Instawalk – Auf der Weserfähre unterwegs

Wer unsere Serie über die Bremer Instawalks verfolgt, wird vermutlich denken, wir könnten nicht zählen. Aber doch, dies ist ein Bericht zum 7. Instawalk. Bei No. 6, in der Hochschule für Künste im Speicher XI, konnte nur aus Termingründen leider niemand aus unserem Blog-Team teilnehmen. Und für mich persönlich ist es sogar das erste Mal, dass ich teilnehmen konnte – Elternzeit sei Dank. (mehr …)

Deichleben von A bis Z

Der gute, alte Osterdeich – für Bremerinnen und Bremer ein wahrer „place to be“, die Flaniermeile der Hansestadt sozusagen. Er erstreckt sich von der Georg-Bitter-Straße bis zum Tiefer auf Höhe des Altenwalls. Das sind in etwa drei Kilometer. Während ganz im Osten Deich und Weser durch ein recht weitläufiges Kleingartengebiet und Sportanlagen getrennt werden, treffen sich Fluss und seine Begrenzung bei den Weserterrassen wieder. Von hier an lässt es sich hervorragend mit bestem Blick am Deich sitzen, was vor allem im Sommer unzählige Menschen tun. Ich hab ein kleines Deich-Lexikon erstellt. (mehr …)

Wo die Weser einen großen Bogen macht

Wie eine Oase der Ruhe liegt auf der Westseite des Weser-Stadions ein kleines Gelände, das vielen Bremern gemeinhin als Weserbogen bekannt ist. Hier macht die Weser tatsächlich einen Bogen – auch wenn dieser nicht ganz so groß ist, wie der im Titel zitierte Song behauptet. Doch hier steht trotz Präsenz des Stadions bei weitem nicht alles im Zeichen des Fußballs. Nein, hier geht es auch ums Segeln und das schon seit über 140 Jahren.

(mehr …)

Wale an der Weser

Wenn wir Gäste und Bremer fragen, welche Tiere sie mit der Hansestadt Bremen verbinden, stehen ganz oben natürlich unsere Maskottchen Esel, Hund, Katze und Hahn. Vielleicht ist auch mal von der Gluckhenne aus der Gründungssage oder der versteckten Maus im Dom die Rede. Aber nur sehr selten werden Meerestiere erwähnt. Dabei sind die Giganten der Meere, die Wale, doch auf ganz besondere Weise mit Bremen verbunden. Mal auf grausame Art und Weise, mal wissenschaftlich und hin und wieder auch ganz hautnah. Denn bis heute verirren sich immer wieder kleine Exemplare wie die Schweinswale bis hinauf nach Bremen-Vegesack oder gar weiter. In den vergangenen Jahren werden es sogar wieder mehr, denn die Wasserqualität des Flusses verbessert sich ebenso stetig. (mehr …)